Frequently asked questions

Wo kann ich mein Haus aufstellen und muss ich eine Baugenehmigung beantragen?


Die Regeln für das Aufstellen eines Tiny Houses sind von Land zu Land unterschiedlich. Hier fassen wir kurz die schwedischen Vorschriften zusammen. Melde dich, wenn du Informationen zu den Regelungen in anderen Ländern erhalten möchtest. In Schweden ist es „Boverket“ (die schwedische Behörde für Wohnungswesen, Bauwesen und Raumplanung), das die Regeln für das Aufstellen von Häusern auf Rädern festlegt, d.h. wo und wie lange du dein Tiny house aufstellen darfst und ob eine Baugenehmigung erforderlich ist oder nicht. Es sind jedoch die Gemeinden, die die Vorschriften von Boverket auslegen. Daher gelten in verschiedenen Gemeinden unterschiedliche Regeln, und ein und dieselbe Gemeinde kann unterschiedliche Regelungen haben, wenn es um städtische, ländliche oder dünn besiedelte Gebiete geht. Wende dich daher an die Verwaltung in der jeweiligen Gemeinde, in der du dein Tiny house aufstellen möchtest, um zu erfahren, welche Regelungen genau am vorgesehenen Ort gelten. Zwei weitere Alternativen zu einer Baugenehmigung: 1. Dein kleines Haus erfüllt die Anforderungen für ein „attefallshus“: Ein attefallshus kann in unmittelbarer Nähe eines Ein- oder Zweifamilienhauses aufgebaut werden. Die gesamte Gebäudefläche aller “attefallshus” auf demselben Grundstück darf 30 m² nicht überschreiten, und die maximale Höhe vom Boden bis zum Giebel darf 4 m nicht überschreiten. Vor der Errichtung musst du dem Bauausschuss Bericht erstatten. Es ist auch wichtig zu beachten, dass spezielle Genehmigungen erforderlich sind, z. B. in Strandschutzgebieten oder in der Nähe von öffentlichen Straßen. Wenn dein Tiny house nicht als “attefallshus” eingestuft werden kann, musst du eine Baugenehmigung beantragen. 2. Du kannst eine vorübergehende Baugenehmigung beantragen. Abwasser Denke auch daran, dass du dich bei deiner Gemeinde darüber informieren musst, welche Regelungen für „enskild avlopp“(den individuellen Abwasseranschluss) genau an diesem Ort gelten, an dem du dein Tiny house aufstellen möchtest. Weiter unten in den FAQ haben wir die wichtigsten Informationen gesammelt.




Kann ich mein Tiny house mit dem Auto ziehen?


Möchtest du jederzeit umziehen und dein Haus hinterm Auto ziehen können? Dann solltest du dir unsere Häuser in den Größen SMALL & LARGE ansehen. Vor allem das Gewicht bestimmt, wie einfach es ist, dein Tiny house zu bewegen: Maximal 3,5 t Wenn dein Haus maximal 3,5 t wiegt, kannst du es mit 80 km / h hinterm Auto herziehen. Um dies legal zu tun, benötigst du mindestens einen Führerschein der BE-Klasse . Du benötigst außerdem ein ziemlich starkes Auto mit einem ausreichend hohen zugelassenen Anhängergewicht. Siehe eine Liste weiter unten. Beispiele für Autos, die 3,5 t ziehen können: ● BMWX5 ● VW Amarok ● Cadillac Escalade ● Audi Q7 ● Isuzu D-Max ● Jeep Grand Cherokee ● Lamborghini Urus ● Land Rover Defender ● Land Rover Discovery ● Mercedes Benz G-Klasse ● Mercedes Benz GL Klasse ● Mercedes Benz GLE ● Mitsubishi Pajero ● Nissan Pathfinder ● Porsche Cayenne ● Range Rover ● Range Rover Sport ● Ssangyong Rexton ● Toyota Land Cruiser ● VW Touareg




Wie groß darf mein Haus sein?


Die Höhe - 4 m ist optimal Auf Schwedens Straßen haben wir eine legale Höhe von 4,5 m. In weiten Teilen Europas beträgt diese Höhe 4,0 m. Der Bau einer maximalen Höhe von 4,0 m ist auch dann von Vorteil, wenn du dein kleines Haus als „attefallshus“ klassifizieren möchtest, was die Aufstellung vereinfachen kann (siehe weiter oben). In diesem Fall darf das Haus auch nicht größer als 30 m2 sein. Die Breite - 2,5 m oder 3,1 m ist optimal In Bezug auf die Breite ist in Schweden weder Sondergenehmigung noch ein Begleitauto erforderlich, nur ein "breite Last"-Schild, wenn das Haus nicht breiter als 3,1 m ist. In vielen anderen Ländern gelten jedoch andere Regeln. Wenn das Haus nicht breiter als 2,5 m ist, kannst du dein Haus auf den Straßen ganz Europas transportieren. Länge - bis zu 12 m ist praktisch Die Länge ist meist dadurch begrenzt, was praktisch in Hinsicht auf den Transport ist - und bis zu 12 m sind kein Problem. Du solltest jedoch auch daran denken, kein zu langes Haus zu bauen, wenn du das Haus als „attefallshus“ klassifizieren möchtest. Um sowohl den Straßenregeln als auch den “attefallshus” Regeln zu genügen, bauen wir unsere mobilsten Häuser in der Größe LARGE mit einer maximalen Höhe von 4 m, einer Breite von 2,5 m und einer Länge von 7,3 m. Unsere Häuser in der Größe SMALL bauen wir noch kleiner: 2,5 * 2,4 * 6 m (h * b * l) - so passen sie in einen normalen LKW und die Transportkosten bleiben sehr günstig.




Was tun mit dem Abwasser aus Küche und Bad?


Auch hier unterscheiden sich die Regeln von Land zu Land. Hier fassen wir kurz die schwedischen Vorschriften zusammen. Melde dich, wenn du Informationen zu den Regeln in anderen Ländern erhalten möchtest. Das “Umweltamt” informiert, der Eigentümer ist für die Planung verantwortlich. Auch wenn das Abwassersystem an der Außenseite deines Tiny Houses angeschlossen wird, ist es gut, im Voraus zu planen, wie du dich um dein Abwasser kümmern musst. Es ist das Umweltamt in Schweden, das über die Anforderungen an die Abwasseranlage informiert. Diese Anforderungen variieren sowohl von Ort zu Ort als auch von Gemeinde zu Gemeinde. Auch was in dem Antrag für “enskilda avlopp” (individuellem Abwasseranschluss) enthalten sein soll, ist in verschiedenen Gemeinden unterschiedlich. Hier findest du viele gute Informationen zu deiner Verantwortung als Eigentümer und zu den verschiedenen verfügbaren technischen Lösungen. Wenn du bereits genau weißt, wo dein Haus auf Rädern für längere Zeit stehen wird, kannst du dich an das Umweltbüro der jeweiligen Gemeinde wenden, um genau zu erfahren, was dort gilt. Wir empfehlen eine Trockentoilette. Wassertoiletten machen etwa 20% des gesamten Wasserverbrauchs in einem normalen Haushalt und den Großteil der Nährstoffe und infektiösen Substanzen im Abwasserkanal aus. Wir empfehlen daher dringend, in deinem Tiny house eine Trockentoilette anstelle einer Wassertoilette zu installieren. Auf diese Weise kannst du viel Wasser sparen und die Abwasserbehandlung wird einfacher, billiger und umweltfreundlicher. Hier findest du einen guten Überblick über verschiedene Arten von Trockentoiletten wie Verbrennungstoilette, Verpackungs- und Gefriertoiletten. Wie beim Abwasser entscheidet das Umweltamt, wie du dich um den Latrinenabfall kümmern musst. Abwasserbehandlung Wenn du dein Abwasser nicht an eine vorhandene Kläranlage anschließen kannst, gibt es mehrere einfache technische Lösungen zur Abwasserbehandlung, die nicht viel kosten oder viel Platz beanspruchen. Am gebräuchlichsten sind Abwasserfilter, Mini-Kläranlagen oder pflanzliche Kläranlagen. Wenn du biologisch abbaubare Waschmittel verwendest und deinen Wasserverbrauch begrenzt, kann das Umweltamt auch genehmigen, dass du dein Abwasser direkt in den Boden ableitest, ohne eine Kläranlage dazwischen zu schalten.




Kannst du in Bezug auf Strom, Wärme und Wasser autark werden?


Wir werden oft gefragt, ob es möglich ist, ein Tiny House zu haben, das in Bezug auf Strom, Heizung und Wasser völlig autark oder "off-grid" ist. Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: Absolut! Heute gibt es eine ganze Reihe cleverer Lösungen für die eigene Strom- und Wärmeerzeugung, sowie für die Sammlung und Filtration von Wasser. Hier versuchen wir, einen schnellen Überblick über verschiedene technische Lösungen zu geben, die wir in deinem Tiny House installieren können. Strom und Wärme Die erneuerbare Energiequelle, die wir für die off-grid Stromerzeugung als am praktischsten erachten, ist Solarenergie. Um herauszufinden, was für die Energiegewinnung von Solarzellen zur Deckung deines Energiebedarfs benötigt wird, musst du dir zunächst ein Bild über deinen eigenen Stromverbrauch machen: Energiebedarf Der durchschnittliche Verbrauch von Haushaltsstrom (Elektrogeräte und Beleuchtung) in einer Wohnung in Schweden sind etwa 2000 bis 4000 kWh pro Jahr. Dieser Verbrauch kann jedoch durch einige bewusste Entscheidungen erheblich reduziert werden. In diesem Zusammenhang ist die Heizung des Hauses das Wichtigste, da die Heizung am meisten Energie verbraucht. Zwei Lösungen, die keinen Strom benötigen, sind das Heizen des Hauses mit einem Holz- oder Gasherd. Gas kann auch zum Erhitzen von Wasser, zum Betreiben des Kochfelds, des Ofens, des Kühlschranks und sogar der Verbrennungstoilette verwendet werden. Wenn du weiter in energieeffiziente LED-Lampen für die Beleuchtung investieren, kannst du den jährlichen Verbrauch aller Haushaltsgeräte auf etwa 600-1000 kWh senken. Es gibt viele gute Seiten oder Apps, mit denen du deinen eigenen Strombedarf ermitteln kannst. Solarenergie Die vielleicht naheliegendste Lösung für die Stromerzeugung sind Solarzellen. Um Solarstrom mit 24 V oder 48 V nutzen zu können, musst du einen Wechselrichter installieren, der Strom in 230 V umwandelt. Überschüssiger Strom, der nicht sofort verbraucht wird, wird dann in einer Batteriebank gespeichert, die aus "Deep Cycle" Batterien besteht, die in der Lage sein sollten, eine Strommenge entsprechend dem Bedarf für etwa drei Tage ohne Produktion zu speichern. Eine andere Alternative besteht darin, dass du dich über einen Stromanbieter für den Anschluss an das Stromnetz entscheidest. Überschüssiger Strom wird dann in das Stromnetz eingespeist, und dieser Kredit kann später im Falle eines Defizits verwendet werden. Die häufigste Größe von Solarzellen beträgt 1,6 m * 1 m und die Leistung etwa 250 bis 350 W pro Sonnenstunde, am häufigsten jedoch 265 W. Die Sonnenstunden in Schweden variieren zwischen 1000 und 2000 Stunden. Die durchschnittliche Energiemenge, die eine einzelne Solarzelle in Schweden erzeugen kann, beträgt somit etwa 400 kWh pro Jahr. Um den Energiebedarf in einem energieeffizienten Tiny house zu decken, benötigst du daher 2-3 Solarzellen. Das Problem bei Solarzellen ist jedoch, dass die Anzahl der Sonnenstunden pro Monat stark variiert und wir die wenigsten Sonnenstunden erhalten, wenn der meiste Strom benötigt wird (gerade weil es dann am dunkelsten und am kältesten ist). In Uppsala, wo sich Vagabond Haven befindet, würden zwei Solarzellen im dunklen Januar 15 kWh produzieren… genau dann, wenn du tatsächlich etwa 200 kWh Strom benötigen würdest, wenn du einen elektrischen Heizkörper verwenden würdest, um das Haus in den Stunden des Tages zu wärmen, wo du nicht den Holzofen verwenden kannst oder willst. Wasser Du kannst auch in Bezug auf den Wasserverbrauch autark werden… sowohl durch Einsparung von Wasser als auch durch Gewinnung deines eigenen Wassers: Entweder wird das Wasser aus einem Brunnen oder einem Wasserlauf aufgepumpt, oder um möglichst flexibel zu sein, wird Regenwasser gesammelt und gefiltert. Eine etwas billigere und technisch weniger komplizierte Lösung besteht darin, dass wir in deinem Haus einen Wassertank installieren, den du manuell auffüllen kannst. Eine eigene Pumpe versorgt den Haushalt dann mit dem Wasser aus dem Tank. Möchtest du mehr über unsere verschiedenen off-grid Lösungen erfahren? Hier werden wir dir mehr erzählen.




Wie wird mein Haus geliefert und was muss ich vorbereiten?


Wir liefern dein Haus fertig gebaut und einzugsbereit direkt an deinen gewünschten Standort. Wie dein Haus geliefert wird, hängt von der Größe ab. Und um hier nicht allzu technisch zu werden, geben wir nur einen kurzen Überblick darüber, wie Lieferung und Einrichtung erfolgen. Wir werden dir natürlich ausführlicher erklären, was du bei der Bestellung deines Hauses beachten musst. SMALL Diese Häuser werden standardmäßig auf einer Plattform aus Brettschichtholzbalken geliefert, können aber auch auf einem Anhänger montiert werden. Wir können sie auf drei verschiedene Arten liefern: 1) Mit einem normalen LKW. In diesem Fall musst du das Haus selbst mit einem Gabelstapler oder Kran entladen. 2) Mit einem Kranwagen, Entladung inbegriffen. 3) Wenn du das Haus auf einem Anhänger kaufst, ziehen wir es mit dem Auto an den gewünschten Ort. Die einzige Bodenvorbereitung, die du machen musst, ist ein einfaches Fundament aus Betonblöcken, auf das dein Haus gestellt werden kann. Wasser und Strom können problemlos an die Steckdosen und Einlässe an der Außenseite deines Hauses angeschlossen werden. LARGE Diese Häuser werden mit einem Anhänger geliefert der mit dem BE-Führerschein hinterm Auto gezogen werden kann (lies weiter oben mehr darüber.) Wir ziehen die Häuser hinter dem Auto an den gewünschten Ort. Wie bei den Häusern der Größe SMALL musst du nur einige Betonblöcke vorbereiten, auf denen die Stützbeine deines Hauses platziert werden können. Wasser und Strom können problemlos an die Steckdosen und Einlässe an der Außenseite des Hauses angeschlossen werden.




Wie bekommst du Strom und Wasser in dein Haus?


Als Standard gehen wir davon aus, dass dort, wo das Tiny Haus stehen soll, ein Strom- und Wasseranschluss und ein funktionierendes Abwassersystem vorhanden ist. Wenn dies der Fall ist, werden Wasser, Abwasser und Strom ganz einfach an der Außenseite des Hauses angeschlossen. Bei vielen unserer Kunden sind jedoch nicht alle Anschlüsse vorhanden. Für diesen Fall haben wir unterschiedliche "off-grid" Lösungen zur Verfügung: von verschiedenen Trockentoiletten bis hin zu Solaranlagen, Regenwassernutzungsanlagen und Mini-Kläranlagen.




Baut ihr komplett maßgeschneiderte Häuser nach Kundenwunsch?


Am Anfang war fast jedes zweite Haus, das wir bauten, ein vollständig maßgeschneidertes Design, das nach den Wünschen eines speziellen Kunden gebaut wurde. Selbst jetzt bauen wir manchmal noch vollständig angepasste Modelle. Da dies jedoch sehr zeitaufwändig ist, können wir diesen Service nur anbieten, wenn wir zwischen allen Bestellungen unserer eigenen Modelle Zeit dafür haben. Melde dich und wir können schauen, ob es gerade ein solches Zeitfenster gibt. Darüber hinaus bieten wir bereits sehr viele Möglichkeiten an, unsere Modelle an deine Bedürfnisse und Ideen anzupassen - sowohl hinsichtlich der verwendeten Materialien als auch in Bezug auf die Einrichtung, die Farben usw. Jede Bestellung ist daher in Stil und Aussehen einzigartig.




Kann man eure Häuser irgendwo besichtigen?


Jeden zweiten Sonntag um 11 Uhr und jeden zweiten Mittwoch um 15 Uhr haben wir eine Ausstellung unseres Modells Elise und eines Mikrohauses hier in Uppsala, wo wir unseren Hauptsitz haben. Hier kannst du dich ganz einfach anmelden. In Deutschland haben wir einen Kunden in Kaufungen, der gerne sein Mikrohaus zeigt. Melde dich gerne bei Burkhard, um einen Besichtgungstermin zu vereinbaren: bwerner137@gmail.com +49 (0) 5605929255




Werden eure Häuser in Schweden gebaut?


Nein nicht mehr. Am Anfang haben wir alle unsere Häuser hier in Uppsala gebaut, wo wir noch unseren Hauptsitz haben. Heutzutage arbeiten wir mit zwei fantastischen Partnern zusammen, die unsere Häuser für uns bauen: Unsere Häuser in der Größe SMALL werden von TimberArt in Lettland gebaut. Unsere mobilsten Häuser in der Größe LARGE , die viele als die klassischen Tiny houses betrachten, werden von unseren Partnern von Aurora Company in Polen gebaut. Von diesen zwei Werkstätten werden die Häuser nach ganz Skandinavien und Europa geliefert. Aber jeder Kontakt und die Hilfe im Bestellprozess, bekommst du immer noch vom Vagabond Haven Team hier in Uppsala, Schweden.




Muss man als norwegischer Kunde Mehrwertsteuer oder Zoll zahlen?


Die Mehrwertsteuer funktioniert folgendermaßen: Die Preise auf der Homepage sind inkl. 25% schwedischer Mehrwertsteuer. An alle Kunden in Norwegen verkaufen wir die Häuser ohne Mehrwertsteuer (Preis - 25% schwedische Mehrwertsteuer). Wenn du als norwegische Privatperson einkaufst, wird du beim Import vom norwegischen Zoll angerufen und musst die norwegische Mehrwertsteuer, die ebenfalls 25% beträgt, bezahlen, bevor das Haus weitergeschickt wird. Wenn du als norwegisches Unternehmen einkaufst, musst du keine Mehrwertsteuer zahlen. Zusammenfassung: Als norwegische Privatperson sind die Kosten genau die gleichen, wie auf der Homepage (25% schwedische Mehrwertsteuer werden abgezogen und 25% norwegische Mehrwertsteuer werden hinzugefügt). Als norwegisches Unternehmen sind die Kosten der Preis auf der Homepage abzüglich 25% schwedischer Mehrwertsteuer.
Wir kümmern uns um alle anderen Zollgebühren!