ISOLIERUNG & VERKLEIDUNG

Isolierung

 

Recycling-Textil-Isolierung ist ein umweltfreundliches Isoliermaterial, das hauptsächlich aus recycelten Textilien hergestellt wird. Es besteht zu 90 % aus recycelter Kleidung und die Kleidersammlung und -sortierung wird von Menschen durchgeführt, die auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind. 

Erfahre hier mehr:  https://en.vrk-isolatie.nl/isolatie

 

Optionen Verkleidung

 

Innen- oder Außenverkleidung aus Fichte

Fichte ist das Holz, das in ganz Skandinavien am häufigsten für Außenfassaden verwendet wird. Es hat ein geringes Gewicht und eine mittlere Dichte. Die Festigkeitseigenschaften sind gut. Seine Zellstruktur macht es beispielsweise im Vergleich zu Kiefer widerstandsfähiger gegen Feuchtigkeit und es ist sehr widerstandsfähig, wenn es gestrichen oder gebeizt wird. Es ist auch leicht erhältlich, was es zu einer kostengünstigen Option macht.

Zedernholz-Außenverkleidung

Zedernholz ist leicht an seiner warmen Farbe und seinem ausgeprägten Duft zu erkennen. Letzterer wird durch die vom Holz produzierten Öle und Säuren verursacht, die wissenschaftlich als Polyoxyphenole bezeichnet werden. Diese wasserlöslichen „Phenole“ in Kombination mit natürlich vorkommenden Verbindungen namens Thujaplicinen sind auch verantwortlich für die natürliche Widerstandsfähigkeit der Zeder gegen Feuchtigkeit, Fäulnis und Insektenbefall. Zeder hat eine der niedrigsten Dichten aller üblicherweise verwendeten Weichhölzer. Die geringe Dichte von Zedernholz ermöglicht es, einen konstanten Feuchtigkeitsgehalt aufrechtzuerhalten und Wasser abzuweisen, wodurch es trocken bleibt - ein wichtiger Faktor für die Haltbarkeit von Holz. Aufgrund der geringen Dichte und des Feuchtigkeitsgehalts behält Zeder ihre Formstabilität besser als viele andere Holzarten. Das bedeutet, dass Quellung und Schrumpfung minimiert werden und Verzug nahezu ausgeschlossen ist. Zeder splittert oder reißt nicht so schnell und Befestigungselemente halten länger, was Zeder zu einem idealen Holz für Außenkonstruktionen in jedem Klima macht. Da Zeder von den Elementen nicht so leicht angegriffen wird, ist es langlebiger als die meisten anderen Weichhölzer.

ThermoWood-Außenverkleidung

ThermoWood ist skandinavisches Kiefernholz, das mehrere Tage lang in speziellen Öfen auf 180 - 230 °C erhitzt wird; es wird nur mit Hitze und Dampf gearbeitet, d.h. es werden keinerlei Giftstoffe verwendet. Die Zugabe von Dampf verhindert Rissbildung; der Sauerstoffgehalt in der Luft wird niedrig gehalten, um ein Verbrennen des Holzes zu verhindern. Dabei verändern sich die chemischen Eigenschaften der Zellwände des Holzes, wodurch das Holz langlebiger und widerstandsfähiger gegenüber Regen, Sonne und Wind wird. Tatsächlich muss die Fassade zum Schutz nicht so häufig wie bei unbehandeltem Holz gestrichen werden. Der Erwärmungsprozess zerstört die Nährstoffe in den Zellen und das Holz wird somit sowohl für Pilze als auch für Insekten völlig uninteressant. Darüber hinaus enthält und absorbiert ThermoWood sehr wenig Wasser, was bedeutet, dass die Dimensionsstabilität um 50 % erhöht wird. Dies führt zu einer luftdichteren und rissfreien Konstruktion. ThermoWood hat außerdem größere Poren als unbehandeltes Holz, was die Dämmleistung um bis zu 30 % erhöht. Schließlich ist ThermoWood leichter als beispielsweise die häufiger verwendete unbehandelte Fichte, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für dein leichtes Tiny House macht.

Shou Sugi Ban (Yakisugi)-Außenverkleidung

Shou Sugi Ban ist eine alte, traditionelle japanische Methode der Holzkonservierung. Anstatt das Holz in einem Ofen (wie bei ThermoWood, siehe oben) zu erhitzen, wird bei der traditionellen Technik des Shou Sugi Ban die Holzoberfläche direkt mit Feuer abgeflammt. Genau wie bei ThermoWood führt dies zu einem natürlichen, völlig schadstofffreien Schutz und einer langlebigeren Fassade. Die Fassade erhält unter anderem eine natürliche Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und Insekten, wird vor Fäulnis und Schimmel geschützt und erhält eine erhöhte Formstabilität, was zu weniger Rissen und Fugen führt. Der große Unterschied zwischen ThermoWood und Shou Sugi Ban ist das Aussehen in Bezug auf Farbe und Textur. Während ThermoWood seine glatte Holzstruktur behält und einen goldbraunen Schimmer erhält, hat eine Shou-Sugi-Ban-Fassade eine schöne raue, verbrannte Struktur und eine dunkle, kohleartige Farbe.

Furnier-Innenverkleidung

Das Furnier ist die perfekte Wahl für einen modernen, sauberen und glatten Look. Der Stil kann mit Hilfe verschiedener Farben und Deckkraftstärken angepasst werden. Das von uns verwendete Furnier stammt von Pappel-, Kiefern- und Eukalyptusbäumen aus Plantagen, die sich hauptsächlich in Spanien und Frankreich befinden. Furnier ist ein Material mit hoher Haltbarkeit und gleichzeitig unsere leichteste Option, wenn es um Innenverkleidungen geht.

Vergleiche alle fünf Optionen: 

Wähle die Außen- oder Innenverkleidung aus Fichte, wenn du nach lokal produziertem, leistungsstarkem und kostengünstigem Holz suchst, das auch als Fassadenmaterial in ganz Skandinavien seit vielen Jahrhunderten verwendet wird.
Wähle die ThermoWood-Außenverkleidungen, wenn du nach lokal produziertem, langlebigem, schönem Holz suchst, das die gleiche hervorragende Leistung wie Zeder hat, aber zu einem günstigeren Preis.
Wähle Shou Sugi Ban, wenn du die gleichen hervorragenden Eigenschaften wie ThermoWood möchtest, jedoch mit einer schönen rauen, kohlschwarzen Oberfläche.

Wähle die Außenverkleidungen aus Zedernholz, wenn du auf der Suche nach langlebigem, schönem Holz bist, das zu einem Premiumpreis erhältlich ist, mit natürlich vorkommenden Eigenschaften, die eine hervorragende Leistung garantieren.
Wähle eine Innenverkleidung aus Furnier, wenn du einen eleganten, modernen Look wünschst.