top of page

Lerne unsere Kunden kennen: Tollef & Eva

Eine Fährfahrt von Oslo entfernt liegt die Halbinsel Nesodden, auf der Eva und Tollef ihre Elise aufgestellt haben – mitten in der Natur, aber nahe der norwegischen Hauptstadt. Das Leben in einem Tiny House wurde für das Paar zu einer Möglichkeit, sich von einschränkenden Strukturen in der Gesellschaft zu befreien.


– Das Design, die Materialien und die Kosten deiner Wohnsituation legen die Grundlage für so Vieles in deinem Leben. Wir wollten ein Haus aus hochwertigen Materialien, aber gleichzeitig wollten wir keine große Hypothek, die wir jahrelang abbezahlen würden. Das Leben in einem Tiny House wurde zu einer Möglichkeit, unsere Wohnsituation selbst in die Hand zu nehmen, sowohl in Bezug auf die Qualität des Hauses als auch in Bezug auf mehr Freizeit.

Das Leben in einem Tiny House war bisher eine sehr gute Erfahrung für Tollef und Eva. Sie fühlen sich nicht nur wirtschaftlich freier; es gibt ihnen auch die Freiheit einer größeren Flexibilität. Eva kommt aus Deutschland, und wenn sie und Tollef jemals dorthin umziehen würden, könnten sie ihr Heim mitbnehmen.

Auch wenn Elise sich für die beiden geräumig anfühlt, bedeutete dies immer noch eine Verkleinerung, die sie dazu brachte, zu überdenken, was sie in ihrem Zuhause brauchen. Ein kleinerer Raum hat uns auch dazu eingeladen, uns selbst herauszufordern, indem wir zum Beispiel unseren inneren Raum durch Meditation erkunden, sowie mehr Zeit draußen verbringen.

Auch umweltfreundliche Materialien waren ein wichtiger Aspekt, warum sich das Paar für Elise entschieden hat. Tollef ist froh, in hochwertige Materialien investiert zu haben, die sowohl die Ästhetik als auch das gute Raumklima in ihrem gemütlichen Zuhause hervorheben.

Jetzt sind wir der Natur und dem Land, auf dem unser Haus steht, so viel näher. Die Folgen unseres Handelns sind unmittelbarer als zuvor, was uns bewusster macht, wie wir mit dem Boden und der umgebenden Natur umgehen. Wir erleben es als eine verwurzeltere Lebensweise, die es auch ermöglicht, dass das innere Seelenleben individuell und in Gemeinschaft mit anderen reicher wird. Wir sind mit tollen Nachbarn gesegnet, wovon wir früher nur geträumt haben und was wir nicht erwartet hatten. Durch den Verzicht auf bestimmte Annehmlichkeiten, die wir früher hatten, haben wir viele andere schöne Dinge gewonnen, die wir vorher nicht hatten. Aber obwohl es eine einfachere Art zu leben ist, gibt es eine sehr gute Balance zwischen Minimalismus und Komfort.

Für Eva und Tollef bedeutete die Wahl dieses Lebensweges eine klare Entscheidung, eine andere Richtung einzuschlagen, bei der vieles auf dem Weg noch unbekannt und ungewiss war. Ein wichtiger Teil des Entscheidungsprozesses war es, den Wunsch nach einer pulsierenderen und lebendigeren Lebensweise stärker werden zu lassen als die Angst vor dem Aufbruch vom Bewährten ins Unbekannte.

Die Entscheidung, so zu leben, erfordert Mut; Mut, aus der vermeintlichen Sicherheit des normalen Wohnungsmarktes auszubrechen und anders zu leben. Die Belohnung für uns ist die Möglichkeit, abenteuerlicher zu leben, wo die aufregend reiche Reise des Lebens bewusster und intensiver erlebt werden kann.







Commentaires


bottom of page